Spendenprojekte

Geld das da ankommt, wo es gebraucht wird...

 

Sie möchten mit Ihrem Geld ganz gezielt helfen? Hier finden Sie verschiedene Aufgaben von donum vitae Stadt und Landkreis Osnabrück e.V. die Sie gezielt mit einer Spende unterstützen können.

Jede Spende hilft uns diese wichtige Aufgabe weiter gut zu erfüllen.

Beratung vor während und nach pränataler Diagnostik
Pränatale Diagnostik ist mittlerweile ein fester Bestandteil in der Versorgung Schwangerer. Das hat das Erleben von Schwangerschaft nachhaltig geändert. ...

Viele Auffälligkeiten sind behandelbar, so dass Kinder gesund leben und Eltern Angst genommen werden kann. Für einige pathologische Befunde gibt es aber keine Behandlungsmöglichkeiten.

In der psychosozialen Beratung im Rahmen pränataler Diagnostik geht es darum einen Rahmen zu schaffen, der den Ratsuchenden Druck nimmt und den Blick auf die persönlichen Ressourcen erlaubt.

In der Regel stellen Arztpraxen nach einem auffälligen Befund den Kontakt zu unserer Beratungsstelle her. Da sich die Paare in einer Krisensituation befinden, bekommen sie umgehend, d.h. noch am selben Tag oder innerhalb von ein bis zwei Tagen einen Termin.

Der Aufwand solcher Beratungen ist groß. Für diese Beratungen planen wir zwei Stunden ein. Häufig entwickelt sich eine längerer Beratungsprozess. Für die Paare ist die Beratung kostenlos.

Wir freuen uns, dass unsere Arbeit in diesem Bereich auf so viel Resonanz stößt und wie schnell sich diese Beratung etabliert hat. In den letzen Jahren kamen mehr als XYZ Paare zu einer Erstberatungen zu uns. 

Uns ist diese Arbeit sehr wichtig und wir legen sehr viel Wert darauf auch in diesem Feld eine gute und fundierte Beratung anzubieten. Grundlage guter Beratung ist Fortbildung, Supervision und fachlicher Austausch. 

Um fachlich auf einem aktuellen Stand zu bleiben, nehmen wir regelmäßig an einem fachspezifischen Arbeitskreis zu pränataler Diagnostik in NRW teil. Auch regelmäßige Fortbildung und Supervision gehören für uns selbstverständlich dazu. Alles in allem ist die Beratung in diesem Berich sehr arbeits- und zeitintensiv.

Notfallfond
Der Notfallfond ist genaugenommen kein Fond, sondern geht auf eine Spende zurück, die direkt Frauen zu gute kommen sollte. ...

Es gibt verschiedene Fonds oder Stiftungen aus denen wir Müttern oder Familien in Not helfen können. Was uns jedoch fehlte war Geld, dass wir Frauen schnell und unbürokratisch in einer akuten Notsituationen zukommen lassen können.

Aus diesem Fond werden nur kleine Beträge ausgezahlt. Bedingungen für diese Hilfe: Die Frauen müssen bei uns in einem Beratungsprozess eingebunden sein und es muss eine akute Notsituation vorliegen, die auf anderem Wege nicht oder nicht schnell genug geleistet werden kann. Die individuelle Situation der Frau oder Familie spielt bei dieser Hilfe eine große Rolle. Durch die Beratung haben wir einen Einblick in die Lebenssituation der Frauen und Familien und so nutzen wir dieses Geld für die unterschiedlichsten Zwecke.

Beispiele:

  • Geld für öffentliche Verkehrsmittel: Eine junge Mutter musste beim Landkreis für den Unterhaltsvorschuss Dinge erledigen. Ohne einen Bescheid zum Unterhaltsvorschuss konnte der Antrag zum Arbeitslosengeld 2 nicht weiter bearbeitet werden. Sie hatte aber kein Geld mehr für eine Fahrkarte. Eine Tageskarte im Landkreis kostet zwischen5 und 9 Euro.
  • Geld um akute finanzielle Engpässe zu überbrücken: Eine alleinerziehende Mutter mit mehreren Kindern, die regelmäßig zur Beratung kam, wartete vergebens auf die Unterhaltszahlungen des Vaters. Es würde einige Zeit brauchen, um das Geld zu bekommen, oder über die Behörden einen Ausgleich zu bekommen. Der Kühlschrank zuhause war leer. Damit Sie das notwendigste kaufen konnte gaben wir Ihr 50,- €.
Onlineberatung
Das Internet ist heute ein gängiges Kommunikationsmedium und so ist es auch ein Ort an dem Menschen Rat und Hilfe suchen. ...

Onlineberatung ist ein niedrigschwelliges Angebot, an das sich Hilfesuchende jederzeit wenden können. Die Anonymität der Onlineberatung bietet für Hilfesuchende, bei tabu- und schambesetzten Themen einen Weg Hilfe zu finden.

Den Onlineberater*innen begegnet eine enorme Bandbreite an Themen. Diese riechen von verheimlichten Schwangerschaften, (sexuelle) Gewalt, Trauer um ein Kind oder um Kinderlosigkeit bis zu Fragen zum Elterngeld oder Mutterschutz. Die Onlineberatung ist nicht nur grundsätzlich offen für alle, sie wird in der Praxis auch von sehr vielen unterschiedlichsten Menschen genutzt.

In einer Notsituation durchforsten Hilfesuchende das Internet auf der Suche nach Hilfe. So stoßen sie auf die Onlineberatung. Da sie ihr Anliegen sofort loswerden können, spiegelt sich in den Nachrichten häufig eine große Not wieder.

Die Nutzung des Onlineangebotes ist für Hilfesuchende kostenfrei. Die Beratung ist anonym. Eine E-Mail- Adresse wird nicht benötigt. Die Kommunikation erfolgt webbasiert. Es werden keine IP-Adressen gespeichert. Die Datensicherheit und Schweigepflicht sind gewährleistet. Erstanfragen werden innerhalb von 48 Stunden beantwortet. Das Angebot ist auch an Wochenenden Feiertagen und in der Urlaubszeit erreichbar.

Alle Onlineberater*innen von donum vitae sind auch in einer donum vitae Beratungsstelle tätig. Sie haben ein abgeschlossenes Studium und eine zweijährige Zusatzausbildung durch donum vitae. In der Regel verfügen Sie außerdem über mehrjährige Beratungserfahrung. Die Beraterinnen des Teams sind methodisch und technisch geschult. Zweimal im Jahr trifft sich das Team zu einem Workshop um das Angebot weiter zu entwickeln. Außerdem hat das Team zweimal im Jahr gemeinsam Supervision.

Grenzen der Online-Beratung Jede Beratungsform hat Grenzen auch die Onlineberatung. Durch die Onlineberatung kann kein Nachweis für einen straffreien Schwangerschaftsabbruch ausgestellt werden (§219 StGB bzw. §§5,6 und 7 SchKG). Ebenso kann eine psychosoziale Onlineberatung nicht notwendige therapeutische Hilfen ersetzen.

Die Beraterinnen arbeiten von Ihrem Dienstort aus. Die Kosten für die notwendige technische Ausstattung und die Personalkosten tragen die Regionalvereine, bei denen die Beraterinnen eingestellt sind.

Wenn Sie sich für unsere Arbeit interessieren, mehr Informationen wünschen oder donum vitae Stadt und Landkreis Osnabrück e.V. unterstützen möchten, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Sie können sich an unsere Geschäftsstelle in Bersenbrück oder eine unserer Beratungsstellen wenden.